Arbeitskreis Biologische Vielfalt in Braunschweig

Im Arbeitskreis Biologische vielfalt in Braunschweig haben sich 2013 BUND, NABU, FUN Hondelage, ProWabe, die Amphibienschutzgemeinschaft Veltenhof sowie Einzelpersonen zusammengefunden, um dem Anliegen des Naturschutzes mehr Gehör zu verschaffen. Neben regelmäßigen Treffen mit der Naturschutzbehörde und der Abteilung Stadtgrün und Sport, auf denen verschiedene Themenstellungen wie die extensivere Pflege von Ackerrandstreifen oder die Kontrolle von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen angesprochen werden, werden auch konkrete Projekte durchgeführt.

_____________________________________________________________________________

Blühstreifen und Nisthilfe zur Rettung der Wildbienen in Waggum

Die Flächen, auf denen die ökologische Wiesenpflege durchgeführt wird, befinden sich verstreut im Stadtgebiet. Ein Beispiel ist die Grünfläche an der Rabenrodestraße in Waggum. Gefördert durch das Wildbienen-Projekt – ein Projekt des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Landesverband Niedersachsen, das LAVES Institut für Bienenkunde Celle und die Kommunale Umwelt-Aktion – wurde dort nun vom BUND Braunschweig eine Insektennisthilfe aufgestellt, um die Synergien beider Projekte zu nutzen. Eva Goclik, Vorstandsvorsitzende des BUND freut sich über die neue Nisthilfe, erklärt aber auch, dass es in Braunschweig in diesem Bereich noch Luft nach oben gebe. Der Lebensraum der Bienen werde immer kleiner. Selbst noch nicht gefährdete Arten müssten geschützt werden, da das Aussterben sehr schnell gehe.

 

 Gelu Ispas (Geschäftsführer BUND), Martin Altrock (Fachbereich Stadtgrün und Sport), Eva Goclik (1. Vorsitzende BUND Braunschweig), Jakob Klucken (Netzwerk Wildbienenschutz) und Michael Loose (Leiter Fachbereich Stadtgrün und Sport) weihten gemeinsam die neue Nisthilfe ein.

___________________________________________________________________________________



NEWS!!!

Wir sind jetzt auch bei Facebook!

Biotopschutz immer freitags

Alle Infos wann und wo der Biotopschutz statt findet, immer mittwochs.

 

 

Suche

  • Mitglied werden
  • Online spenden

Klimaschutz und biologische Vielfalt unter einem Dach

Im Zuge der Energiewende werden immer mehr Häuser energetisch saniert. Was für das Energiesparen sinnvoll und notwendig ist, bringt für einige Vogel- und Fledermausarten Schwierigkeiten mit sich: Ihre Nistplätze und Quartiere gehen beim Dämmen von Dächern und Fassaden verloren. Wie Klima- und Artenschutz unter einem Dach zu vereinbaren sind, lesen Sie unter www.artenschutz-am-bau.de