Bericht zum Schöpfungstag: Braunschweig FAIRsteht (2. September 2017)

 

Vertreter*innen des DGB, der Kirchen, Vereine und Privatpersonen organisierten zum dritten Mal in Folge die Veranstaltung „Braunschweig FAIRsteht“. Nach den Themen Ernährung und Wasser in den vergangenen Jahren drehte sich in diesem Jahr alles um (erneuerbare) Energie. Braunschweiger Aktionsgruppen und Initiativen waren mit Informationsständen vertreten. Darunter auch der BUND-BS, der das Modell eines „Eisspeichers“ zeigte.

Weitere Informationen hier!

Neue Wildnis-Broschüre erschienen

Wildnisgebiete sind wertvolle Schatzkammern: Hier darf sich Natur frei von menschlichen Einflüssen entwickeln. Davon brauchen wir mehr in Deutschland! "Wir für Wildnis" zeigt, wie das gelingen kann. Das Bündnis "Wildnis in Deutschland", dem der BUND und die BUND-Stiftung angehören, setzt sich dafür ein, der Wildnis hierzulande mehr Raum zu verschaffen. Die Broschüre zeigt, wie das gelingen soll – und warum Wildnisgebiete so wertvoll für uns alle sind.

Die Broschüre können Sie hier downloaden oder bestellen.

 

________________________________________________________________________________________

Jetzt mitmachen beim Foto-Wettbewerb "Wildnis Niedersachsen"

Wildnis ist ungezähmt, unberührt. Wildnis ist die Heimat von Wildtieren und Wildpflanzen. Sie ist eine vom Menschen weitestgehend unbeeinflusste Naturlandschaft und heute sehr selten geworden. Was bedeutet Wildnis für Sie? Gehen Sie raus in die Natur und zeigen Sie uns mit Ihren Bildern, wo Niedersachsen am wildesten und am schönsten ist. Der BUND lädt Sie zum Foto-Wettbewerb „Wildnis Niedersachsen“ ein. Die außergewöhnlichsten Aufnahmen veröffentlichen wir im nächsten BUNDmagazin im November. Die Gewinner können sich auf spannende Preise wie ein Wochenende im Bio-Hotel Burg Lenzen an der Elbe freuen. Einsendeschluss ist der 30. September

Schicken Sie Ihr Wildnis-Foto an fotowettbewerb@nds.bund.net. Bitte geben Sie Ort, Datum und Name des Fotografen an und erläutern Sie kurz, warum Sie diesen Moment mit der Kamera festgehalten haben. Gern nutzen wir Ihre Motive zukünftig im Rahmen unserer Umweltbildung. Wir freuen uns auf Ihre Aufnahmen!

 

__________________________________________________________________________________________

Streuobstwiesenschützer gesucht!

Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen

Der BUND Niedersachsen hat am 18. September gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Ökolandbau Nieder­sachsen (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) einen Verein zum Schutz von Streuobstwiesen gegründet, um diese wertvollen Naturoasen in Niedersachsen zu erhalten und zu fördern. Das „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen“ zählt 21 Gründungsmitglieder. Umweltminister Stefan Wenzel würdigte auf der Gründungsfeier die Wichtigkeit des Vorhabens: „Besonders angesichts des drastischen Insektensterbens kommt Streuobstwiesen eine wichtige Funktion zu. Die Gründung eines landesweiten Vereins ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Das Interesse an dem neuen Verein ist groß: Allein 50 Interessierte kamen am 25. August zu einer Informationsveranstaltung auf das Gut Adolphshof bei Hannover, wo Projektleiterin Sabine Washof die Ziele des zukünftigen Vereins vorstellte. Die Vereinsgründung ist Teil eines EU-geförderten Projektes, das der BUND zusammen mit dem KÖN und dem WPZ durchführt.

Dafür suchen wir noch Mitstreiter in ganz Niedersachsen: Naturschutzverbände, Landwirte, Mostereien, Landschaftspflegeverbände, Imker, Jäger, Pomologen, Stiftungen und Privatpersonen. „Jeder, der sich für Streuobstwiesen interessiert und sich für ihren Schutz engagieren möchte, ist herzlich willkommen“, sagt Sabine Washof, Leiterin des EU-Förderprojektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“, in dessen Rahmen der Verein gegründet und mit Leben gefüllt wird.

Interessierte können sich direkt bei Sabine Washof melden: unter Tel. (0511) 965 69 - 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

 

_____________________________________________________________

Die Sandbeekswiese im Gänsemarsch

Bei sommerlichen Wetter fand am 11.06.2017 eine Exkursion auf der
Sandbeekswiese statt. Zahlreiche Teilnehmer fanden sich am Nachmittag
ein. Neben kulturhistorischen Aspekten wurden neben den Orchideen
weitere charakteristische Pflanzenarten wie Hainwachtelweizen,
Heilziest, Pfeifengras und viele mehr vorgestellt. Auch die
Pflegemaßnahmen, die der BUND im Jahresverlauf auf der Wiese vornimmt, wurden erläutert.

 

__________________________________________________________________________

Straßenfest der BI Nordstadt

Am 21.05.2017 fand bei strahlendem Sonnenschein das Straßenfest der BI Nordstadt statt. Die Bürgerinitiative setzt sich für den Erhalt der Fläche zwischen Beethovenstraßen und Bahnstrecke Richtung Gifhorn ein. Hier wohnen Menschen mit alternativer Lebensweise in der Wagenburg neben einigen Einfamilienhäusern, naturnahen privaten Gärten oder dem Garten der studentischen Botnik, Pferde- und Schafweiden... Auch für die wohnortnahe Naherholung wird das Gebiet gerne benutzt. Eine Reihe von Aktiven stellten ihre Projekte vor, außerdem gab es ein Musikprogramm und Kaffee und Kuchen. Der BUND stellte in diesem Rahmen seine Betreuungsfläche "Vossenkamp" und die dort stattfindenden Aktionen mit Schülern vor, die in direkter Nachbarschaft liegt, sowie erste Ergebnisse einer Vogelkartierung in diesem Bereich.

Auf dem gut besuchten Fest konnten sich Anwohner und andere Interessierte über das Anliegen der Bürgerinitiative informieren.

_______________________________________________________________________

Tag des Baumes 2017

Nach dem der Tag des Baumes letztes Jahr so erfolgreich war, wollten wir(BUND Braunschweig, Fachbereich Stadtgrün & Sport, NABU, etc.) auch dieses Jahr wieder einen veranstalten.

Es gab ein buntes Programm für Groß und Klein geben: Infostände rund um das Thema Baum, zwei baumkundliche Führungen, ganz Mutige konnten die Baumkronen von Oben mit einem Hubsteiger erkunden, man konnte die Baumbewohner besser kennenlernen und am Ende des Tages wurde der "Baum des Jahres" gepflanzt.

Wir haben uns über die zahlreichen Besucher gefreut und hoffen ihr hattet genauso viel Spaß wie wir.

Wann? Di 25.04.17, 15:00-19:00 Uhr

Wo? Viewegs Garten

 

 

Schmetterlinge beobachten – Natur entdecken

In der großen Welt der Insekten sind Schmetterlinge wohl die beliebtesten Vertreter. Ein Sommer ohne Schmetterlinge wäre nur halb so bunt – und für die meisten von uns kaum vorstellbar. Dabei erfreuen sie uns nicht nur, ihr zahlreiches Vorkommen ist auch ein Zeichen für eine intakte Umwelt.

(Schmetterling des Jahres 2017: die Goldene Acht)

Auf dieser Seite (klicken Sie hier) finden Sie neben Informationen zur Lebensweise und Bedrohung der Schmetterlinge auch Beobachtungstipps, Steckbriefe der häufigsten Schmetterlinge und Anleitungen für schmetterlingsfreundliches Gärtnern.

__________________________________________________________________________

 

Rettungsnetz Wildkatze

Auf den Spuren der Wildkatze im Landkreis Nienburg und in der Lüneburger Heide

Es ist wieder soweit, die Wildkatzen befinden sich in der Paarungszeit. Januar bis März ist genau die Zeit, in der man den Wildkatzenbestand am besten erfassen kann. Ein auf Holzlatten besprühter Baldrian wirkt sehr anziehend auf die sonst sehr scheuen Tiere. Sie reiben sich daran und es bleiben Haare von ihnen hängen. Ob es sich wirklich um die Europäische Wildkatze handelt, können dann genetische Analysen beweisen. Der BUND Landesverband Niedersachsen und die Kreisgruppe Heidekreis haben gemeinsam mit dem Natur- und Vogelschutzverein Alpenniederung e.V. Rodewald und der Naturschutzstiftung Heidekreis an verschiedenen Stellen Lockstöcke aufgestellt. Bis Ende März werden sie kontrolliert und sollen die Verbreitung der Wildkatze auf den aktuellen Stand bringen.

Andrea Krug
andrea.krug@nds.bund.net

 

Mehr zum Thema Wildkatze finden Sie hier : www.bund.net/themen_und_projekte/rettungsnetz_wildkatze/



"Wir haben es satt" Demo am 20.01.2018

Wir werden auch dieses Jahr wieder zur Demonstration "Wir haben es satt" nach Berlin fahren, um für gesundes Essen, eine bäuerliche und ökologische Landwirtschaft, mehr Tierschutz bei Nutztierhaltung, fairem Handel und mehr Demokratie statt Konzernmacht!

Wenn Sie auch mitkommen möchten, schreiben sie einfach ein kurze Mail an: info@bund-bs.de Wir werden ihnen dann den offiziellen Flyer zusenden, der alle weiteren Informationen enthält!

 

Ansonsten gibt es weitere Informationen hier!

Biotopschutz am 15.12.2017

Diesen Freitag: Pflegeeinsatz am Salzgraben.

 

Wir werden Teilflächen mähen und das Mähgut abtragen.

 

Am Büro geht es um 14:00 Uhr los. Wer vom Büro aus mitfahren möchte, sollte sich bitte so früh wie möglich melden.

 

 

Eine Anfahrtsbeschreibung gibt es hier!

 

Mehr Infos unter 0531/15599


 

 

Suche

  • Mitglied werden
  • Online spenden

Klimaschutz und biologische Vielfalt unter einem Dach

Im Zuge der Energiewende werden immer mehr Häuser energetisch saniert. Was für das Energiesparen sinnvoll und notwendig ist, bringt für einige Vogel- und Fledermausarten Schwierigkeiten mit sich: Ihre Nistplätze und Quartiere gehen beim Dämmen von Dächern und Fassaden verloren. Wie Klima- und Artenschutz unter einem Dach zu vereinbaren sind, lesen Sie unter www.artenschutz-am-bau.de