Herzlich Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Braunschweig!

Kreisgruppe Braunschweig

Herzlich Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Braunschweig!

Die BUND Kreisgruppe Braunschweig ist ein anerkannter Naturschutzverband, der sich vor allem dem praktischen Umwelt- und Naturschutz auf Biotopen in Braunschweig und Umgebung widmet. Darüber hinaus nehmen wir Stellung zu Eingriffen in die Natur und kooperieren mit Schulen im Bereich Umweltbildung für Kinder und Jugendliche.

Netzwerk Natur der Braunschweiger Bürgerstiftung

Arbeitsgruppe Gartenfülle:

Mitglieder der AG Gartenfülle: BUND Kreisgruppe Braunschweig, Julius-Kühn-Institut, Landesverband der Gartenfreunde, Gartennetzwerk, Stadtgarten Bebelhof, Pro Natur Braunschweig Süd-West, Gesellschaft für Naturkunde

Ziel: Förderung naturnaher Gärten, insbesondere unter dem Aspekt des Insektenschutzes

Teilprojekte:

  • Bestimmung der Pflanzenarten in Braunschweiger Gärten (Klein- und Hausgärten) über die App Flora inkognita (Information und Anleitung)
  • Teilnahme an Pflanzenbörsen: Abgabe von ca. 30 heimischen Pflanzenarten und Information zu naturnahen Gärten

                     27.04.2024, 11:00 – 15:00 Uhr, Frankfurter Platz

                     12.05.2024, 14:00 – 17:00 Uhr, Tomatentag Stadtgarten Bebelhof

                      24.05.2024, 15:00 – 18:00 Uhr, Weststadt, Ludwig-Winter-Straße 4

                      09.06.2024, 11:00 – 16:00 Uhr, Haus Entenfang

  • Vorträge zum Thema insektenfreundliche Gartengestaltung:

                      12.05.2024,15:00 Uhr, Tomatentag Stadtgarten Bebelhof

                      und auf Anfrage

Das ist der Schmetterling des Jahres

Der Schmetterling des Jahres 2024 steht fest! Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die BUND NRW Naturschutzstiftung und die Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen e.V. haben gemeinsam den Mosel-Apollofalter zum diesjährigen Schmetterling des Jahres gekürt. Sie wollen damit auf alternativen zum intensiven Pestizideinsatz im konventionellen Weinanbau aufmerksam machen.

Was diesen Schmetterling ausmacht und inwiefern der intensive Pestizideinsatz diesem schadet, finden sie hier.

Spendenaufruf für die Klage gegen die A39

Keine A 39: Stoppen Sie das milliardenteure und überflüssige Projekt! Spenden Sie jetzt 20, 200, oder 2.000 Euro oder einen anderen Betrag für eine lebenswerte Region ohne Autobahn!

Bitte HIER spenden https://www.bund-gifhorn.de/spenden-mitgliedschaft/spenden-fuer-a39-klage Es geht ganz einfach und schnell und hilft uns, die Klage gegen den komplett unnützen und teuren Ausbau der A39 durch eine intakte Landschaft zu führen – für die Menschen in der Region, für die Natur und für unsere nächste Generation!
So sieht aktuelle Verkehrsplanung immer noch aus: überflüssig, umweltzerstörend, teuer und gesetzeswidrig! Es gäbe Alternativen zur A 39 – die nicht geprüft wurden – aber das Bundesverkehrsministerium hält trotzdem am Ausbau der A 39 fest, weil es 1998 so beschlossen wurde. Das Nutzen-/Kosten-Verhältnis der Autobahn ist schlecht, der Nutzen für die regionale Wirtschaft nicht vorhanden. Stattdessen gibt es Opfer zu beklagen: Natur, Tiere, Erholung, Ruhe, gute Luft. Einigen Menschen in der Region wird die Existenzgrundlage entzogen. Von der Einhaltung gesetzter Klimaziele entfernen sich Niedersachsen und der Bund mit dem Ausbau dieser Autobahn erneut. Dagegen wehren wir uns!

Nähere Informationen und Spendenmöglichkeit: Bitte HIER klicken: https://www.bund-gifhorn.de  

Preisverleihung UN-Dekade Biologische Vielfalt

Der Moment der Preisverleihung. Personen im Bild von Links nach Rechts: Holger Herlitschke // Walter Rieger // Anja Buhr // Gelu Ispas // Eva Goclik

Im Frühjahr 2020 bewarb sich die BUND-Biotoppflegegruppe um die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Freude war groß, als die Bewerbung ausgewählt wurde.

Um die Auszeichnung gebührend zu feiern, organisierte die BUND-Kreisgruppe eine Veranstaltung im Pflegebiotop Moorland.

Bei schönem Herbstwetter – und natürlich unter Einhaltung der Corona-Bedingungen – konnten am 25. September 2020 Gäste aus Politik und Verwaltung sowie Förderer und Freunde begrüßt werden.

                                                                                            

Über eine Bummelmeile, auf der wir unsere verschiedenen Tätigkeitsbereiche (von Igelschutz, Umweltbildung, Biotoppflege bis hin zur politischen Arbeit) anhand von Materialien präsentierten, gelangten die Gäste ins Moorland.

 

 In einem Bildervortrag präsentierte die Vorsitzende Eva Goclik die Bewerbung anhand von drei Biotoptypen: den Kalkmagerrasen Ösel, den Sandmagerrasen Silbergrasflur und die Orchideen-Feuchtwiese Sandbeekswiese. In allen Biotopen ist der BUND Braunschweig seit vielen Jahren aktiv und hat durch unzählige Arbeitsstunden den Erhalt und die Entwicklung der Flora und Fauna gesichert. 

Mit anerkennenden Worten überreichte der Braunschweiger Umweltdezernent Holger Herlitschke die Urkunde und einen symbolischen Baum und sprach seinen Dank für die in erheblichem Umfang geleistete Arbeit aus.

Auch Axel Ebeler (stv. Landesvorsitzender des BUND) beglückwünschte die BUND Kreisgruppe Braunschweig zu ihrem Erfolg

Büchertauschregal

Neu im BUND-Büro!
Wir haben jetzt ein Büchertausch-Regal in unserem Büro stehen. Dort kann jeder Bücher über Natur und Umwelt sowie über Tiere und Pflanzen mitnehmen oder gegen ein anderes austauschen. Kommt und schaut gerne vorbei im BUND-Büro in der Schunterstraße 17.

Öffnungzeiten Bücherregal:

Montag bis Mittwoch 10:00-15:00 Uhr
Donnerstag 10:00-13:00 Uhr 
Freitag 10:00-12:30 Uhr

 

#Braunschweig #Bücherregal #BUND 

 

Termine

15.06.2024:

WAS LEBT IM BACH?

Familienführung zum Jahresthema Wasser mit Gelu Ispas, BUND BS in Zusammenarbeit mit der Braunschweigischen Landschaft.

Datum: Samstag, 15. Juni 2024, 11.30-14 Uhr

Treffen: Parkplatz am Gänsekamp

Ziel: Welche Tiere leben in der Mittelriede? Es werden aus dem Wasser wirbellose Tiere gekeschert, beobachtet und bestimmt. Alle erforderlichen Materialien sind vor Ort. Die Kinder brauchen Wechselsachen, Handtücher, geeignete Wasserschuhe (Gummistiefel, alte Sandalen etc.) um ihre Fußsohlen zu schützen. Kescher dürfen gerne mitgebracht werden.

Für Kinder ab der 2. Klasse mit Begleitung.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter 0531 15599 oder info@bund-bs.de

Teilnahme ist kostenlos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützt durch BINGO!