Herzlich Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Braunschweig!

Kreisgruppe Braunschweig

Herzlich Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Braunschweig!

Die BUND Kreisgruppe Braunschweig ist ein anerkannter Naturschutzverband, der sich vor allem dem praktischen Umwelt- und Naturschutz auf Biotopen in Braunschweig und Umgebung widmet. Darüber hinaus nehmen wir Stellung zu Eingriffen in die Natur und kooperieren mit Schulen im Bereich Umweltbildung für Kinder und Jugendliche.

Dienstag, 15.09.2020 - Online-Vortrag von Dr. Johannes Töpler, Wasserstoff und Brennstoffzelle - Energiequelle der Zukunft?

Datum:               Dienstag, der 15.09.2020

Beginn:               18:00 Uhr, Ende 21:00 Uhr

Online-Vortrag, Zugangsdaten bitte anfordern über :

kontakt@r-eka.de

info@bund-bs.de oder

umweltgewerkschaft-bs@gmx.de

 

Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, Herrn Dr. Töpler im Rahmen seines Vortrags bei uns begrüßen zu dürfen. Dieser findet coronabedingt als geschlossene Veranstaltung statt. Um ihn jedoch auch anderen Interessierten zugänglich zu machen, wird es die Möglichkeit geben, dem Vortrag von zu Hause aus über einen Online-Stream beizuwohnen. Die entsprechenden Zugangsdaten bitte im Vorfeld über eine der oben genannten E-Mail Adressen anfordern. 

 

Im Rahmen einer nachhaltigen Energieversorgung kann Wasserstoff eine wesentliche und zentrale Rolle spielen. Durch seine Speicherfähigkeit kann er Schwankungen der erneuerbaren Primärenergien ausgleichen, und durch die Brennstoffzelle hat er bei Energieumwandlungsprozessen eine hohe Effizienz. Dabei sind seine Anwendungsmöglichkeiten sehr vielfältig - sowohl stationär als auch für die Mobilität. Dabei wird die Brennstoffzelle gelegentlich als Konkurrenz zur Batterie betrachtet. Aber beide Antriebskonzepte sind verschiedene Varianten der zukünftigen Elektromobilität.

Was kann der Wasserstoff wirklich und wo sind seine Grenzen?
Diese Fragen sollen bei dieser Veranstaltung vorgetragen und diskutiert werden. 

Wir dürfen auf überraschende Fakten und interessante Details gespannt sein.

 

Dr. Johannes Töpler studierte Physik in Aachen und widmete sein Berufsleben den erneuerbaren Energien und insbesondere dem Wasserstoff. Er wirkte mit an der Entwicklung von Wasserstoff-Fahrzeugen bei Daimler und lehrte an der Hochschule Esslingen. Zurzeit ist er noch ehrenamtlich für den Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) tätig.

Pflanzenbörse vom 30.08.2020

Am 30. August fand im Rahmen des Projekts "Ökologische Nische Friedhof" eine Pflanzenbörse auf dem Hauptfriedhof Braunschweig statt. Das Projekt wurde 2018 vom Landesverband des BUND ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lebensräume in der Stadt für bedrohte Insektenarten zu schaffen und weiter zu sichern. Um zu verdeutlichen, dass es nicht immer einer großen Wildblumenwiese bedarf, um Insekten, insbesondere Bienen zu helfen, war der BUND Braunschweig gemeinsam mit dem Landesverband auf dem Hauptfriedhof präsent. Von 10-15 Uhr konnten dort unter Wahrung der Hygieneauflagen heimische, insektenfreundliche Pflanzen und Samenmischungen gegen Spende erworben werden, um den eigenen Garten oder Balkon für Insekten attraktiver zu gestalten. Darüber hinaus hatten Besucher*innen die Möglichkeit, Insektennisthilfen aus leeren Konservendosen und Schilf zu basteln. Die Börse war zahlreich besucht und viele Interessierte nutzten die ausliegenden Informationsmaterialien, um mehr über ihre eigenen Einflussmöglichkeiten auf den Schutz unserer Umwelt und die Arbeit des BUND zu erfahren.

Statt Blumenmarkttag - Wir haben euch insektenfreundliche Pflanzen aus dem BUND-Büro abgegeben!

Die Aktion ist beendet - Wir danken euch allen für das Interesse und hoffen, die Pflanzen entwickeln sich bei euch gut und ihr habt viel Freude damit! Wir sind froh, dass die Pflanzenabgabe auch vom Büro aus so gut geklappt hat. Da wiederholen wir die Aktion gerne nächstes Jahr.

 

 

Büchertauschregal

Neu im BUND-Büro!
Wir haben jetzt ein Büchertausch-Regal in unserem Büro stehen. Dort kann jeder Bücher über Natur und Umwelt sowie über Tiere und Pflanzen mitnehmen oder gegen ein anderes austauschen. Kommt und schaut gerne vorbei im BUND-Büro in der Schunterstraße 17.

Öffnungzeiten Bücherregal:

Montag und Mittwoch 10:00-15:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:00-13:00 Uhr 
Freitag 10:00-13:30 Uhr

 

#Braunschweig #Bücherregal #BUND 

 

Regionalgruppe Ostniedersachsen: Flyer mit Informationen und Veranstaltungen

Die Regionalgruppe Ostniedersachsen hat einen Flyer mit Informationen und Veranstaltungshinweisen erstellt, der hier heruntergeladen werden kann.

Spendenaufruf für die Klage gegen die A39

Keine A 39: Stoppen Sie das milliardenteure und überflüssige Projekt! Spenden Sie jetzt 20, 200, oder 2.000 Euro oder einen anderen Betrag für eine lebenswerte Region ohne Autobahn!

Bitte HIER spenden https://www.bund-gifhorn.de/spenden-mitgliedschaft/spenden-fuer-a39-klage Es geht ganz einfach und schnell und hilft uns, die Klage gegen den komplett unnützen und teuren Ausbau der A39 durch eine intakte Landschaft zu führen – für die Menschen in der Region, für die Natur und für unsere nächste Generation!
So sieht aktuelle Verkehrsplanung immer noch aus: überflüssig, umweltzerstörend, teuer und gesetzeswidrig! Es gäbe Alternativen zur A 39 – die nicht geprüft wurden – aber das Bundesverkehrsministerium hält trotzdem am Ausbau der A 39 fest, weil es 1998 so beschlossen wurde. Das Nutzen-/Kosten-Verhältnis der Autobahn ist schlecht, der Nutzen für die regionale Wirtschaft nicht vorhanden. Stattdessen gibt es Opfer zu beklagen: Natur, Tiere, Erholung, Ruhe, gute Luft. Einigen Menschen in der Region wird die Existenzgrundlage entzogen. Von der Einhaltung gesetzter Klimaziele entfernen sich Niedersachsen und der Bund mit dem Ausbau dieser Autobahn erneut. Dagegen wehren wir uns!

Nähere Informationen und Spendenmöglichkeit: Bitte HIER klicken: https://www.bund-gifhorn.de  

Eine Zukunft für Insekten

Es summt und brummt immer weniger in der Natur. Das Sterben der Insekten hat dramatische Ausmaße und ist wissenschaftlicher Fakt. Alle Forschungsergebnisse nennen für das Insektensterben zwei Hauptgründe: den Klimawandel und die intensive Landwirtschaft. Bundesagrarministerin Julia Klöckner und Bundesumweltministerin Svenja Schulze müssen jetzt gemeinsam handeln. Sie müssen unsere Insekten retten.

Unterstützen Sie unseren Protest an die Ministerinnen hier!

Regionalflyer Ostniedersachsen 2020

Igel melden!

Haben Sie einen lebendigen oder toten Igel gesehen? Dann helfen Sie mit und tragen ihn direkt in die Datenbank ein!

https://bund.trimblefeedback.com/ 

BUND BS FB: Jetzt Fan werden!

Unterstützt durch BINGO!

BUND-Bestellkorb